Mit wenigen Schritten zum erfolgreichen Blog: So gelingt es

Von seinen Reiseerlebnissen berichten, sich über die Lieblingsbücher austauschen, die neusten Modetrends präsentieren oder einfach nur über Gott und die Welt philosophieren: auf einem Blog ist genau das möglich. Ein Blog dient nicht nur als eine Art Tagebuch, um all seine Erlebnisse und Gedanken festzuhalten, sondern bietet außerdem auch die Möglichkeit, sich mit Lesern auszutauschen und auf diese Weise über gemeinsame Interessen zu diskutieren. Auch wenn sich Blogs in der Regel so verschlüsseln lassen, dass die Inhalte nur ausgewählten Lesern zugänglich sind, entscheiden sich die meisten für die öffentliche Variante. Immerhin macht das Bloggen gleich doppelt so viel Spaß, wenn auch ein direkter Austausch möglich ist. Doch wie gelingt es, erfolgreich zu werden und eine Leserschaft zu generieren?

Die Domain sollte sorgfältig gewählt werden

Blogger benötigen ihre eigene Homepage und Domain. Wer eine Domain kaufen will, der sollte sich Gedanken darüber machen, welchen Namen er wählt. Im Idealfall sollten sich aus der Webadresse auf die Inhalte des Blogs schließen lassen. Bestenfalls sollte die Domain außerdem so gewählt werden, dass sie einzigartig ist und sich gut und einfach einprägen und lässt. Leser, die so zufällig auf den Blog stoßen und diesen in Zukunft erneut aufrufen wollen, sollten gleich wissen, was sie in die Adresszeile oder zumindest Suchmaschine eingeben wollen.

Auch bei Hobby-Bloggern kommt es auf Professionalität an

Eine einzigartige Domain ist nicht alles. Auch die Homepage an sich sollte einladend und ansprechend aussehen. Auch wenn es für Hobby-Blogger nicht zwangsläufig notwendig ist, Einnahmen zu erwirtschaften oder Produkte zu verkaufen, ist Professionalität das A und O. Eine liebevoll gestaltete Homepage, auf der es sich einfach und schnell navigieren lässt und die klar und gut strukturiert ist, lädt zum Lesen und Verweilen ein. Webseiten, die lange Ladezeiten haben, deren Texte nur so vor Fehlern strotzen und die verpixelte Bilder aufweisen, werden meist nicht lange beachtet. Immerhin ist die Konkurrenz groß. Waren Blogs bis vor wenigen Jahrzehnten noch eine absolute Marktlücke, finden sich mittlerweile private Webseiten zu den verschiedensten Themen im Netz. Wer hier erfolgreich sein will, der braucht eine Seite, die auf den ersten Blick anziehend wirkt und dafür sorgt, dass Leser sie im besten Falle immer wieder aufrufen.

Einzigartige Ideen und Erreichbarkeit sind entscheidend

Nicht nur die Gestaltung der Webseite ist entscheidend. Auch die Idee sollte einzigartig sein. Bücherblogs, Fashion-Seiten oder Reise-Tagebücher: Die meisten Ideen wurden bereits gründlich ausgeschöpft. Welchen Mehrwert will man als Blogger seinen Lesern bieten und weshalb sollte der eigene Blog anderen Blogs vorgezogen werden? Auch wenn sich die Thematik an sich nicht zwangsläufig von anderen Blogs unterscheidet, sollte es zumindest die Umsetzung tun. Einzigartige Reiseberichte, qualitativ hochwertige Bilder und Fashion-Inspirationen, die es noch vor allen anderen Bloggern auf die Webseite geschafft haben: Die Möglichkeiten, individuellen Content zu erschaffen, sind vielfältig.

Ob per Kommentar oder Kontaktformular: Blogger leben durch den Kontakt ihrer Leser. Miteinander zu interagieren und gegenseitig auf sich einzugehen, ist hier also unverzichtbar. Im Idealfall verknüpfen Blogger dabei ihre Social Media Kanäle mit ihrem Blog. So geben sie ihren Lesern nicht nur Einblicke in private Bilder auf Instagram oder die Chance, sie im Facebook Messenger zu kontaktieren, sondern sorgen so dafür, dass ihr Blog schneller an Bekanntheit gewinnt.

Bild: @ depositphotos.com / photonphoto

Mit wenigen Schritten zum erfolgreichen Blog: So gelingt es

Gabi Klein
Letzte Artikel von Gabi Klein (Alle anzeigen)
×