Hobby: Wandern

Hobby Wandern – gesund, sportlich und vielseitig

Wenn die warme Jahreszeit beginnt, zieht es viele wieder auf die vielen Wanderwege und in die . In Deutschland entscheiden sich immer mehr Menschen für das Hobby wandern und folgen damit einem aktuellen . Im ganzen Land gibt es mittlerweile Touren für jeden Trainingsgrad und Geschmack, die dazu einladen, Deutschland einmal aus einer anderen Perspektive zu erkunden. Ganz gleich, wo gewandert wird, sei es in den Bergen, den Mittelgebirgen oder an der See – das Hobby Wandern ist nicht nur gesund, es ist auch ein sanfter , der sich vor allem durch seine Vielseitigkeit auszeichnet.

Das Hobby Wandern – der etwas andere Ausdauersport

Der Mythos, dass Wandern nicht zu den Sportarten gehört, hält sich hartnäckig. Diejenigen, die behaupten, dass Wandern kein Sport ist, haben sich wahrscheinlich noch nie die Kalorienverbrennung angeschaut. Wer wandert, verbrennt in nur einer Stunde zwischen 350 und 550 Kalorien, was nur ein Drittel weniger ist als beim Joggen. Wanderer bewegen sich jedoch deutlich länger als Jogger und sie bewältigen Strecken zwischen zehn und 20 Kilometer in drei bis fünf Stunden. Damit haben sie letztendlich mehr für ihre Figur getan, als derjenige, der läuft.

Wer im Hochgebirge, also in den Alpen oder den Dolomiten wandert, muss zusätzlich noch die Höhenmeter überwinden, was den Trainingseffekt beim Hobby Wandern deutlich verbessert.

Die Gesundheit profitiert

Das Hobby Wandern ist nicht nur ideal, um die schlanke Linie zu behalten, es ist zugleich genau das richtige Hobby für alle, die gesund bleiben wollen. Die konstante Bewegung in der frischen Luft stärkt das Herz-Kreislauf-System, die Blutwerte verbessern sich und der Stoffwechsel wird ordentlich auf Trab gebracht. Dazu kommt noch, dass Wandern die Muskeln und die Knochen stärkt. Aufgrund dieser vielen positiven Eigenschaften wird das Hobby Wandern inzwischen auch von vielen Krankenkassen anerkannt. Wer also regelmäßig wandert, kann an attraktiven Bonusprogrammen teilnehmen und dabei sogar noch Geld sparen.

Wandern ist ein geselliger Sport

Wandern funktioniert auch allein, aber es macht natürlich mehr Spaß, mit mehreren Gleichgesinnten eine Wandertour zu unternehmen. Wer zusammen mit seinen Freunden einen besonders anstrengenden Anstieg bewältigt hat und dann in eine urige Hütte einkehrt, erlebt das Hobby Wandern besonders intensiv. Wanderer tauschen sich untereinander über die jeweiligen Strecken und das Wetter und über Besonderheiten aus, die es unterwegs gibt. Am Ziel angekommen, wird das, was die Wanderfreunde zusammen erlebt haben, zu einem angenehmen Gesprächsthema.

Allerdings möchte nicht jeder in der Gruppe wandern, sondern allein unterwegs sein. Vielen hilft es, den Kopf wieder freizubekommen, um sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Besonders wer im Beruf stark beansprucht und gefordert wird, kann am Wochenende bei einer Wandertour den Alltag mal vergessen.

Ein intensives Naturerlebnis

Dunkle, würzig duftende Wälder, bunte Blumenwiesen, klare Bergseen, eine Heidelandschaft im Herbst oder die Berggipfel, die in der Morgensonne leuchten – das Hobby Wandern ist in jedem Fall ein intensives Naturerlebnis. Viele wandern nur aus diesem Grund, weil sie die Natur aus nächster Nähe in ihrer ganzen Schönheit erleben wollen. Wer sich zu Fuß fortbewegt, ist leise und kann die Natur in all ihren Details hören. Diese Ruhe stellt insbesondere für Menschen, die aus einer lauten Großstadt kommen, einen wichtigen Gegenpol dar. Beim Wandern wird der Stress reduziert und die positive Stimmung nehmen viele Wanderer mit in ihren Alltag.

Das Wandern in der freien Natur ist für die Gesundheit besser als ein überfülltes und stickiges Fitnesscenter, in dem lediglich Gewichte gestemmt werden. Für ist wandern stets ein schönes Erlebnis. Sie werden an die Natur herangeführt und entwickeln gegenüber der Natur und der Umwelt ein positives Verhältnis.

So wichtig sind die Wanderschuhe

Was wird zum Hobby Wandern alles benötigt? Das wohl wichtigste Utensil sind die Wanderschuhe. Ob für einen Tagesausflug oder für eine längere Wandertour – Wanderschuhe müssen auf jeden Fall bequem sein. Wer hier spart, wird wirklich gute Wanderschuhe im wahrsten Sinne des Wortes schon nach mehreren Stunden schmerzlich vermissen. Bei nicht ganz so hochwertigen Wanderschuhen reißen die Nähte schneller und Schmerzen in den Beinen sowie Blasen werden schnell zu einem Problem. Alle, die Wanderschuhe kaufen wollen, sollten dies am späten Nachmittag oder am Abend erledigen. Im Laufe des Tages schwellen die Füße nämlich an und sitzen am Morgen nicht so gut wie am Abend.

Die Schuhe eine Nummer größer zu kaufen, ist ratsam, allerdings sollten die Füße nicht ins Rutschen kommen, denn so etwas sorgt beim Wandern für Blasen. Je nachdem, wo gewandert wird, sollten die Schuhe einen niedrigen oder hohen Schaft haben. Der niedrige Schaft ist flexibel, der Hohe gibt mehr Halt.

Welche Kleidung ist richtig?

Die , die beim Wandern getragen wird, sollte funktionell sein. Bei der Unterwäsche sind Merinowolle sowie elastische Kunstfasern eine gute Wahl. Kommt der Körper ins Schwitzen, dann wird die Feuchtigkeit vom Körper wegtransportiert und er kann sich nicht aufheizen. An kalten Tagen hält die Funktionsunterwäsche angenehm warm. Ideal sind zudem Fleecepullover, die warmhalten und sich leicht tragen lassen. Ist es windig und kalt, dann bieten sogenannte Softshelljacken einen guten Komfort. Sie halten zusammen mit dem richtigen Pullover selbst in den Bergen noch warm, falls die Temperaturen plötzlich fallen.

Eine Zipp-Hose ist ideal für alle Wanderfreunde. Sie besteht aus einem Mischgewebe oder aus Polyester und ist atmungsaktiv. Die Hosenbeine lassen sich je nach Witterung abtrennen und die Hose verwandelt sich in bequeme Bermudashorts. Außerdem haben diese Hosen viele Taschen, in denen sich wichtige Dinge wie das Handy oder die Sonnenbrille unterbringen lassen.

Video: Meine 5 Geheim-Tipps fürs Wandern & intensiven Outdoor Genuss

Meine 5 Geheim-Tipps fürs Wandern & intensiven Outdoor Genuss

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten dann die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit zum Hobby Wandern

Wanderer sollten nicht nur Freude an der Bewegung in frischer Luft mitbringen, sondern auch immer den richtigen Rucksack. Eine Trinkflasche, die mindestens 1,5 Liter fasst, sollte in diesem Rucksack finden, ebenso wie ein modernes GPS-Gerät und ein Erste-Hilfe-Set. Ein Taschenmesser ist auf jeden Fall eine gute Wahl, ebenso wie ein Feuerzeug oder Streichhölzer, etwas Bargeld und eine EC- oder Kreditkarte. Jeder Wanderfreund sollte zudem eine Trillerpfeife mit auf die Wanderung nehmen. Falls einmal Hilfe benötigt wird und die technischen Geräte wie das Smartphone nicht funktionieren, dann können Wanderer mit der Pfeife lautstark auf sich aufmerksam machen. Genauso wichtig ist es, sich vorher die Nummer der Bergwacht zu notieren, um im Ernstfall Kontakt aufnehmen zu können.

: @ depositphotos.com / Sonyachny

Tommy Weber
Letzte Artikel von Tommy Weber (Alle anzeigen)