Hobby: Sprachen lernen

Sprachen lernen – ein Hobby, was nützlich sein kann

Sprachen sind das Tor zur Welt, heißt es und tatsächlich hat es viele praktische Vorzüge, Fremdsprachen zu lernen. Viele sprechen neben ihrer Landessprache noch gut Englisch, eine Sprache, die in vielen Ländern gesprochen oder zumindest verstanden wird. Geschätzt 6000 Sprachen gibt es weltweit und wer Sprachen zu seinem Hobby machen will, hat die Qual der Wahl.

Einige Sprachen sehen kunstvoll und wunderschön aus, wenn sie geschrieben werden. Andere klingen wie Magie und wieder andere erweisen sich im beruflichen Alltag als sehr nützlich. Bevor also die entsprechende App heruntergeladen oder die Anmeldung zum Sprachkurs unterschrieben wird, ist es wichtig, zu wissen, welche Sprache überhaupt infrage kommt.

Sprachen lernen, die beruflich weiterhelfen

Alle, die das Hobby mit dem Nützlichen verbinden wollen, sollten Sprachen lernen, die sie im beruflichen Leben weiterbringen. Wer an seine Weiterbildung und an seine zukünftige denkt oder im Ausland studieren will, sollte zumindest gutes Englisch sprechen. Neben Englisch noch Französisch oder Spanisch zu lernen, ist deshalb eine sehr gute Wahl. Vor allem Spanisch ist eine Sprache, die weltweit häufig gesprochen wird, beispielsweise in den Ländern Südamerikas. Sprachen lernen, bevor es ins Ausland geht, ist immer von Vorteil, denn in dem Fall steht bereits das Grundgerüst, und auch die Verständigung im Land selbst fällt nicht mehr so schwer.

Wichtig ist es, eine möglichst flüssige Konversation führen zu können, denn wer während eines Small Talks immer wieder auf die entsprechende App seines Smartphones schauen muss, macht keinen besonders guten Eindruck.

Sprachen, die interessant sind

Sprachen lernen kann schnell zu einer Leidenschaft werden, was wiederum der beste Lernanreiz ist. Vielleicht ist es die Lieblingsband, deren Texte man endlich verstehen möchte. Auch wer Filme gerne in der Originalsprache sehen will, kann sich für das Hobby Sprachen lernen entscheiden, um die Dialoge verstehen zu können. Vokabeln lernen kann sehr langweilig sein, leichter wird es, wenn die Texte der Lieder mitgesungen werden. Wer eine bestimmte Sprache interessant findet, sollte damit anfangen, diese Sprache zu lernen. Wenn die Sprache gut klingt, fällt es in der Regel nicht so schwer, sie zu erlernen und später fließend zu sprechen.

Übung macht den Meister

Wie bei vielen Dingen, die neu erlernt werden, so macht auch beim Sprachen lernen die Übung den Meister. Je öfter Worte in der fremden Sprache gesprochen oder nur gehört werden, umso leichter fällt es, sich in dieser Sprache zu unterhalten. Texte oder sogar Bücher in dieser Sprache lesen, ist eine weitere Möglichkeit beim Sprachen lernen. Parallel dazu hilft eine App auf dem Smartphone, um sich im Bedarfsfall das eine oder andere Wort übersetzen zu lassen. Falls es im Kollegen- oder Bekanntenkreis noch jemanden gibt, der die ausgesuchte Sprache als Muttersprache spricht, umso besser. Der- oder diejenige können effektiv dabei helfen, alles korrekt auszusprechen. Je öfter die Sprache gesprochen wird, desto einfacher ist es, sich die Worte zu merken und ihre Bedeutung zu verstehen.

Geduld und Durchhaltevermögen

Sprachen lernen erfordert eine Menge Geduld, und vor allem Durchhaltevermögen. Exotische Sprachen klingen zwar toll und sehen als Schrift wie Kunstwerke aus, aber sie sind sehr weit von der deutschen Sprache entfernt. Um herauszufinden, wie lange es dauert, ein bestimmtes Niveau in einer fremden Sprache zu erreichen, ist es sinnvoll, zunächst eine Sprache zu erlernen, die, was Aussprache und Alphabet angeht, der deutschen Sprache ähnelt. Jede Sprache, die nahe an der Muttersprache ist, lässt sich schneller erlernen als eine Sprache, die beispielsweise andere Buchstaben hat. So ist es sehr mühsam, kyrillische Buchstaben oder chinesische Schriftzeichen zu erlernen und die Worte fehlerfrei auszusprechen.

Wer zu viel Grammatik und Vokabeln pauken muss, verliert sehr wahrscheinlich schnell die Lust, eine andere Sprache zu erlernen, selbst wenn diese noch so wunderschön klingt.

Perfekt für alle, die gerne verreisen

Sich in einem fremden Land in der Landessprache unterhalten zu können, ist für Menschen, die gerne und viel reisen, ein Antrieb, eine neue Sprache zu lernen. In eine andere Kultur einzutauchen ist spannend und sich mit den Einwohnern in der Landessprache zu verständigen, sorgt für das nötige Selbstvertrauen. Wer versteht, was die Menschen um ihn herum sagen, bekommt ein gutes Gefühl von Sicherheit. So etwas macht den Aufenthalt in einem fremden Land viel entspannter. Zudem schätzen es die Einwohner eines Landes in besonderem Maße, wenn sich ein Fremder die Mühe macht und ihre Sprache erlernt. Das Ganze sorgt für einen gastfreundlichen und herzlichen Umgang miteinander. Alle, die viel auf Reisen gehen, sind also gut beraten, Sprachen zu lernen.

Mehr als nur ein Zeitvertreib

Wenn das Rentenalter beginnt, suchen viele Menschen nach einem sinnvollen Hobby, um sich die Zeit zu vertreiben. Eine Fremdsprache zu lernen, ist eine sehr gute Idee, die nicht nur die Zeit vertreibt, sondern zudem noch einen Mehrwert bietet. Fremde Sprachen zu lernen, ist hier ein Hobby, was Spaß macht und dafür sorgt, dass die „grauen Zellen“ aktiv bleiben. Mit dem Eintritt in das Rentenalter werden die Kontakte zu anderen Menschen seltener, umso besser ist es also, eine Sprache zu lernen, um neue Kontakte zu knüpfen. Fremdsprachen sind ein Thema, was viele Menschen miteinander verbindet. Über einen entsprechenden Kurs entsteht so manches interessante Gespräch und es folgen neue Freundschaften.

Viele, die in Rente sind, erfüllen sich den Traum und sehen sich auf Reisen die Welt an. Wer vor Ort regionale Angebote wahrnehmen will und sich mit den Einheimischen unterhalten möchte, sollte eine Fremdsprache wie beispielsweise Englisch lernen. Auf diese Weise gibt es keine Schwierigkeiten mehr, wenn es um die Sprache zwischen Einheimischen und Besuchern geht.

Video: Sprachen lernen – Die besten Tipps um schnell eine Fremdsprache zu lernen

Sprachen lernen - Die besten um schnell eine Fremdsprache zu lernen

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten dann die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit zum Hobby Sprachen lernen

Ob jung oder alt, ob Student oder Rentner – Sprachen öffnen jedem das Tor zu einer anderen Welt. Wer sich die Mühe macht und eine fremde Sprache lernt, kann damit nicht nur seine Karriere anschieben und im Ausland arbeiten, sondern hält auch noch seinen Geist fit. Sicher ist das Erlernen einer anderen Sprache eine , aber es ist zudem ein sehr gutes Gefühl, sich vor Ort, in einem anderen Land, mühelos verständlich zu machen. Fremdsprachen lernen ist ein Hobby, was viele Vorteile mit sich bringt und nebenbei noch eine Menge Freude macht. Alle, die merken, dass es ihnen leicht fällt, eine fremde Sprache zu lernen, müssen es ja nicht bei einer Sprache belassen.

: @ depositphotos.com / Elnur_

Tommy Weber
Letzte Artikel von Tommy Weber (Alle anzeigen)