Hobby: Scrapbooking

Hobby Scrapbooking – Erinnerungen mal anders

Die etwas Älteren werden noch wissen, was ein Poesiealbum ist, die Jüngeren haben vielleicht ein Freundebuch gehabt. Heute heißt das Ganze Scrapbook und ist zu einem trendigen Bastelhobby geworden. Das Hobby Scrapbooking, kurz auch nur Scrapping genannt, kommt aus den USA, wie so viele aktuelle Trends. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten scrappen bereits Millionen und schaffen so Erinnerungen und Träume zum Anfassen. In Deutschland gewinnt das Hobby Scrapbooking ebenfalls viele neue Fans. Sie ein Smash Book, also ein Schnipselbuch, und gestalten es immer wieder neu und individuell.

Woher stammt das Scrapbooking?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Die moderne Form der altbekannten Poesiealben und Freundebücher ist so neu nicht mehr, sie wurde bereits in den 1990er Jahren in Utah erfunden, einem Bundesstaat, in dem besonders viele der Mormonen leben. In der Kultur der Mormonen spielt die Wertschätzung der eine sehr große Rolle. Die Frauen begannen daher, Bücher zu basteln, die sie mit lustigen Geschichten, Fotos und allerlei Dekorationen befüllten. So entstand das Hobby Scrapbooking, ein Buch, was im Grunde aus lauter Schnipseln besteht.

Immer wenn es etwas Neues aus der Familie zu berichten gab, wurde es ins Scrapbook geschrieben, neue Fotos wurden eingeklebt und mit den passenden Sprüchen oder Gedichten versehen. An der Grundidee des Scrapbooks hat sich bis heute nichts geändert, jeder kann sein Scrapbook individuell nach seinen Wünschen und Vorstellungen gestalten.

Was gehört zur Grundausstattung?

Je nachdem, wie umfangreich das Hobby Scrapbooking ist, kann auch das Buch selbst etwas größer ausfallen. Ideal sind Sammelbücher, Fotoalben oder vorgedruckte Fotobücher, wer möchte, kann aber auch aus einem Ringbuch ein Scrapbook herstellen. Das Ringbuch hat den großen Vorteil, dass es sich leicht umblättern lässt und dass die Seiten einfach beklebt werden können.

Wichtig ist natürlich das passende Dekomaterial. Dazu gehören beispielsweise:

  • Wimpelketten
  • Buntes Klebeband, wie Papertape, Masking Tape oder Washi Tape.
  • Sticker in allen Größen und Formen, auch glitzernd oder transparent.
  • Deko-Karten nach Geschmack

Seit sich das Hobby Scrapbooking einer immer größeren Beliebtheit erfreut, werden fertige Dekoboxen mit viel Zubehör im Handel angeboten. Mehr Spaß macht es jedoch, die Seiten nach eigenem Geschmack zu gestalten.

Einfach loslegen

Jedes Scrapbook lebt davon, dass es nicht ganz perfekt ist und aussieht, als ob es selbst gemacht wurde. Das Buch sollte mit viel Liebe und noch mehr gestaltet werden. Zunächst es ist wichtig, Themen für das Scrapbook zu finden. Dies können beispielsweise eine interessante Reise, eine Geburt oder eine Hochzeit in der Familie sein. Selbst der Gymnastikgruppe, die sich einmal in der Woche zum gemeinsamen trifft, kann ein eigenes Scrapbook haben. Muster, Design und werden nach Geschmack ausgewählt und sollten zueinanderpassen. Wer möchte, kann Sohn oder Tochter zum bestandenen Abitur oder zum erfolgreichen Abschluss des Studiums ein Scrapbook schenken, in dem die komplette „Laufbahn“ zu finden ist.

Um ein solches Scrapbook zu gestalten, ist es natürlich wichtig, dass jeder noch so kleine Schnipsel, der im Zusammenhang mit der Schule oder dem Studium steht, gesammelt wurde. Scrappen heißt immer auch sammeln, am besten in einer Kiste, damit später, wenn das Buch zusammengestellt wird, nicht mehr lange gesucht werden muss.

Fachbegriffe schnell erklärt

Wer sich zum ersten Mal mit dem neuen Hobby Scrapbooking beschäftigt, wird auf viele bislang unbekannte Worte stoßen:

  • Cuts

Dabei handelt es sich um spezielle Stanzteile aus .

  • Chipboard Sticker

Diese Sticker sind besonders voluminös, sie erinnern, was ihr Aussehen angeht, an Cuts, aber die Motive sind deutlich hervorgehoben.

  • Brads

Brads sind kleine Pins oder Klammern, die entweder der Befestigung oder der Verzierung dienen.

  • Washi Taps

Ein sehr feines, bedrucktes Papierband, was selbstklebend und optimal für eine schnelle, einfache Dekoration geeignet ist.

  • Cardstock

Ein säurefreies und dickes Papier, was dem Foto- oder Tonkarton ähnelt.

  • Smashbooking

Diese Form des Hobbys ist etwas unordentlicher und weniger gut strukturiert als das echte Scrapbooking.

  • Scrapbooking Papier

Das bunte, dickere Papier wird als Einlegepapier für das Buch genutzt. Das Papier gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Größen und Farben. Das spezielle Papier eignet sich sehr gut für etwas größere Ringbücher.

  • Crops

Echte Scrapbook-Fans treffen sich regelmäßig, um sich auszutauschen und ihre Bücher zu präsentieren. Vielfach wird dabei ein bestimmtes Thema vorgegeben und die Ideen werden dann miteinander verglichen. Viele nutzen Crops zugleich als eine Tauschbörse für Embellishments, also für Verzierungen und Dekorationen aller Art.

Viele tolle Ideen

Für das Hobby Scrapbooking gibt es unendlich viele schöne Ideen. Besonders beliebt ist auf jeden Fall die Familie, denn sie bietet immer wieder neue Geschichten, aktuelle Schnappschüsse und viel Spielraum für die Deko. Die Schneeballschlacht im Winter, das Ostereiersuchen der im Garten, der runde Geburtstag des Opas oder eine fröhliche Silvesterparty, ebenso wie ein Grillabend oder Halloween, sind wunderbare Themen für das Hobby Scrapbooking. Das Buch kann nach Jahreszeiten gegliedert sein und dazu passend schöne Sticker bekommen.

Reisen sind ebenfalls ein dankbares Thema für ein Scrapbook. Das Buch beginnt vielleicht mit den ersten Fotos noch am Flughafen oder am Bahnhof, später werden noch die Tickets eingeklebt, ebenso wie die Bilder vom Strand oder vom in den Bergen. Das Ganze wird mit Speisekarten oder Postkarten versehen, beliebt sind außerdem Geldscheine in fremder Währung oder Briefmarken, die an das Ferienziel erinnern.

Das interaktive Scrapbook

Wer auf der Suche nach extravaganten Ideen für sein Scrapbook ist, sollte ein interaktives Book anlegen. Dabei werden beispielsweise die Bilder so arrangiert, dass sie sich überlappen. Möglich ist es auch, flexible Kartonlaschen so in das Buch zu kleben, dass sich anheben, öffnen und entfalten lassen. Fotos können wie ein Fächer angeordnet werden und ein Bild wird hervorgehoben, indem sich alle anderen Fotos auf den ersten Blick verbergen.

Video: Einführung Scrapbooking – Was ist das und was benötigt man dafür?

Einführung Scrapbooking - Was ist das und was benötigt man dafür?

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten dann die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit zum Hobby Scrapbooking

Das Hobby Scrapbooking hat den großen Vorteil, dass es niemals langweilig wird, da es immer wieder neue Ideen gibt. Ein Scrapbook kann ansonsten sogar ein Tagebuch sein, in dem neben Kinokarten noch besondere Zeitungsartikel oder Kritiken zu Büchern und Fernsehserien aufgehoben werden, ebenso wie die Lieblingsgedichte oder der Text des Lieblingslieds. In diesem Tagebuch ist zudem für die schönsten Sticker, es gibt eine Ecke für besonders schöne Erinnerungen und natürlich dürfen auch die vielen Emotionen nicht fehlen, die dem Scrapbook in Form eines Tagebuchs anvertraut werden.

Bild: @ depositphotos.com / distribution@arcurs.com

Tommy Weber
Letzte Artikel von Tommy Weber (Alle anzeigen)