Hobby: LARP

Das Hobby LARP – mehr als nur ein Rollenspiel

LARP – diese vier Buchstaben stehen für „Live Action Role Playing“, ein Rollenspiel, was Live und nicht am Computer stattfindet. Die Teilnehmer treffen sich auf Festivals oder auf sogenannten LARP-Conventions, kurz Cons genannt, um dort ihrem Hobby nachzugehen. Das Hobby LARP hat eine sehr große Fangemeinde und nicht selten kommen 10.000 Fans zusammen, um in ihre Fantasiewelt einzutauchen. Diese Art der Freizeitbeschäftigung wird immer beliebter, aber was genau beinhaltet das Hobby LARP eigentlich? Was ist daran so faszinierend?

Ein ganz besonderes Rollenspiel

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wer als Außenstehender zum ersten Mal eine LARP-Convention besucht, fühlt sich an Karneval erinnert, aber eben im Sommer. Mit Karneval hat das Hobby LARP jedoch überhaupt nichts zu tun, hier geht es um ein aufwendig gestaltetes Rollenspiel. Die Mitspieler stellen ihre Lieblingsfigur aus einem Fantasyspiel oder einem physisch dar. Sie verwandeln sich in Hexen und Ritter, Zwerge und edle Helden, in Elfen oder Gauner. Die Vorbilder für diese Rollen stammen entweder aus Computerspielen, wie beispielsweise „World of Warcraft“ oder „Baldurs Gate“ oder lehnen sich an Figuren aus populären Brettspielen an. Dazu gehören „Shadowrun“, „Das Schwarze Auge“ oder „Dungeons & Dragons“.

Jeder, der das Hobby LARP hat, hat einen Alter Ego Charakter und verkörpert diesen bei den zahlreichen Treffen, die es mittlerweile gibt. Dazu ist natürlich auch die richtige Kostümierung oder Gewandung erforderlich. Statt der Computermaus oder den Spielfiguren und Würfeln sind die Freizeitkrieger mit Polsterwaffen ausgestattet.

Wo finden die Treffen statt?

Diejenigen, die das Hobby LARP haben, treffen sich mit Gleichgesinnten auf Cons oder auf den entsprechenden Festivals. Diese finden in der Regel an etwas abgeschiedenen Orten statt, damit die reale Welt und die Fantasiewelt nicht aufeinanderprallen. Zeltplätze in einem Wald, Jugendherbergen und natürlich Burgen und Schlösser sind sehr beliebt, um eine Convention auszurichten. In Deutschland sind viele Veranstalter inzwischen auf den Geschmack gekommen und bieten beispielsweise Burgen oder Burgruinen als Veranstaltungsorte an, die über das Wochenende gemietet werden können.

Was macht das Hobby LARP so einzigartig?

Die unbegrenzten Möglichkeiten, die das Hobby LARP bietet, macht es so einzigartig und so spannend. Anders als in einem Computerspiel oder einem sind die Spieler im Rahmen einer Con ganz Herr der eigenen Rolle. Sie können, wenn sie möchten, der vom Veranstalter vorgegeben Geschichte folgen oder ihre eigene Geschichte erleben. Da werden politische Intrigen gesponnen, es geht durch finstere Gewölbe, daneben wird auch vornehm Tee getrunken und geplaudert. Wer welche Geschichte erleben will, sucht sie sich aus und besucht dann das entsprechende Zelt. Wer mitmacht, ist ein wichtiger Teil des Spiels, er hat seinen ganz eigenen Charakter und erlebt seine Rolle intensiv.

Jede der Charaktere hat besondere Eigenschaften. Die einen sind listig, andere hinterlistig, wieder andere liebenswert und sehr charmant. Die Teilnehmer einer LARP-Convention werden praktisch zu Schauspielern und spielen eine Rolle, die sie sich selbst aufgesucht haben.

Ganz besondere Waffen

Auf fast allen Treffen kommt es früher oder später zu kämpferischen Auseinandersetzungen. Gekämpft wird dabei mit sogenannten Polsterwaffen. Diese haben einen Kern aus Fiberglas, der mit Schaumstoff umwickelt und beklebt wurde. Durch das richtige Zuschneiden bekommt der Schaumstoff die Form der jeweiligen Waffe. Dies verleiht den Waffen dann auch ihr realistisches Aussehen. Diese Waffenimitationen haben inzwischen einen hohen Standard und sind vielfach noch mit einer Schicht aus transparentem, hochflexiblem Kunststoff umgeben. Auf diese Weise werden die Waffen versiegelt, um das empfindliche Material vor schädlichen Umwelteinflüssen effektiv zu schützen.

Die Regeln für die Kämpfe

Wie bei jedem Kampf, so kommt es auch bei den Kämpfen auf einer LARP-Convention auf das Geschick der Kämpfer an. Sicherheit hat dabei aber immer die oberste Priorität. Verboten sind Schläge, die empfindliche Körperteile wie den Hals, den Kopf oder den Schritt treffen könnten. Auf Außenstehende sehen die Schläge wuchtig und gefährlich aus. So etwas ist Absicht, um das Gewicht der Waffe auszuspielen, nur mit der Waffe herumfuchteln, wird nicht so gerne gesehen. Richtige Kraft steckt allerdings nicht hinter den Hieben. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Gegner und der Kämpfer selbst möglichst keine Prellungen und blaue Flecken bekommen.

Ein Tabu sind außerdem Tritte, Würfe, Schläge oder Hebel. Wer selbst getroffen wurde, von dem wird erwartet, dass er die Wucht des Treffers ausspielt und dann zu erkennen gibt, dass er einen Treffer eingesteckt hat. Dies passiert in der Regel, indem der Getroffene beispielsweise „Aua“ ruft. Je nach Regelwerk und Setting, zeigt eine bestimmte Anzahl an Treffern, dass der Kämpfer kampfunfähig ist und auf „Null“ zurückfällt. Wichtig ist es, bei jedem Kampf daran zu denken, dass der Gegner ein Mensch und nicht ein wütender Ork von zwei Meter Größe ist.

Die verschiedenen Genres

Das Hobby LARP kennt eine Reihe von unterschiedlichen Genres. In der Regel steht am Anfang eines jeden Liverollenspiels aber das klassische Genre: Fantasy. Mittlerweile gibt es eine große Zahl an ganz unterschiedene Szenerien, aus denen sich jeder sein Setting aussuchen kann:

  • Fantasy

Kein Genre ist beliebter als Fantasy. Hierzu finden viele, auch große Treffen statt. Geboten werden Veranstaltungen, die sich an der Geschichte orientieren, aber auch fantastische Tierwelten sowie ein Mix aus Fantasy und Mittelalter, wie beispielsweise „Der Herr der Ringe“.

  • Endzeit

Ein eher düsteres Spektakel ist das Genre Endzeit. Die Erde ist verstrahlt, die Zivilisation untergegangen. Nur noch wenige kämpfen um die immer knapper werdenden Ressourcen. Hier dienen die „Mad Max“ Filme oder Spiele wie „Fallout“ als Anregung.

  • Gaslight & Steampunk

Zylinder und Gehrock, Gin und Zigarre – bei diesem Genre lebt das viktorianische Zeitalter wieder auf. Vorbilder sind hier die Romane um den Meisterdetektiv Sherlock Holmes oder Filme wie „Der goldene Kompass“.

Video: LARP – Live Action Role Play – ConQuest of Mythodea

LARP - Live Action Role Play - ConQuest of Mythodea

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten dann die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit zum Hobby LARP

Das Hobby LARP ist eine lebendige und sehr spannende Freizeitbeschäftigung. Inzwischen gibt es viele Foren im Internet, auf denen man sich informieren kann. Die Foren bieten zudem Kalender, welches Event wann und wo stattfindet. Außerdem gibt es Adressen, wo sich Fans stilecht einkleiden können und wo man die entsprechenden Waffen für das Treffen kaufen kann. LARP ist für diejenigen, die daran teilnehmen, eine Auszeit vom Alltag. Sie schlüpfen für ein Wochenende in eine ganz andere Rolle und treffen sich mit Menschen, die das gleiche Hobby haben. Dies macht den großen Reiz dieses Hobbys aus, was mit einfachem Verkleiden nichts zu tun hat.

Bild: @ depositphotos.com / IgorFaun

Tommy Weber
Letzte Artikel von Tommy Weber (Alle anzeigen)