Hobby: Bogenschießen für Einsteiger

Bogenschießen für Einsteiger – ein Sport, der Konzentration verlangt

Wer hat als Kind nicht Cowboy und Indianer oder Robin Hood gespielt? Pfeil und Bogen gehörten unbedingt dazu und waren in der Regel Marke Eigenbau. Die Pfeile wurden geschnitzt und der Bogen bestand oft aus einem dehnbaren Holz und einem Gummi. Was früher eine gängige Form der Jagd war, ist heute ein , der viele Anhänger gefunden hat. Geschossen wird heute nicht mehr auf Wild, sondern auf eine Zielscheibe. Bogenschießen für Einsteiger sieht auf den ersten Blick sehr komplex aus, lässt sich aber relativ leicht erlernen.

Die Geschichte des Bogenschießens

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Zu welchem Zeitpunkt zum ersten Mal mit Pfeil und Bogen geschossen wurde, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Archäologische Funde deuten aber darauf hin, dass vor 64.000 Jahren im südlichen Afrika mit Pfeil und Bogen geschossen wurde. In Europa wurden Feuersteinspitzen gefunden, die zwischen 18.000 und 22.000 vor Christus datiert werden. Auf Höhlenmalereien in Spanien sind abgebildet, die mit Pfeilen auf schießen. 1944 wurde in Dänemark sogar ein Bogen aus Holz gefunden, der aus der mittleren Steinzeit stammt.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde aus der Jagdwaffe eine Kriegswaffe. Berühmtheit erlangten die treffgenauen Langbögen der englischen Soldaten während des 100-jährigen Krieges. Mit der Hilfe dieser Bögen gelang es den Briten, die Franzosen zu besiegen. Pfeil und Bogen waren aber auch bei den Reitervölkern wie den Mongolen und den Babyloniern bekannt, die damit selbst im gestreckten Galopp sicher umgehen konnten. Heute ist das Bogenschießen ein beliebtes Hobby geworden, was sowohl Damen als auch Herren gefällt.

Der richtige Einstieg in den Sport

Einen perfekten Einstieg in den Bogensport gibt es nicht, denn jeder Mensch ist individuell und hat andere Vorstellungen. Dies gilt auch für den Sport mit Pfeil und Bogen. Bogenschießen für Einsteiger ist weitaus mehr, als nur mit einem Bogen Pfeile auf eine Zielscheibe zu schießen. Vielleicht wirkt das Bogenschießen für Einsteiger noch etwas komplex, aber je länger sich die Anfänger mit diesem faszinierenden Sport auseinandersetzen, umso interessanter und spannender wird das Ganze. Bogenschießen erfordert zwar viel Übung, ist aber der ideale Sport für alle, die sich entspannen möchten und zudem lernen wollen, sich besser zu konzentrieren.

Wie sieht die Ausrüstung aus?

Das Bogenschießen für Anfänger sollte zunächst einmal in einem ungezwungenen Rahmen stattfinden. Viele Vereine, die das Bogenschießen als Sport anbieten, laden zu Schnupperkursen ein. Für Einsteiger ist es optimal, denn so können sie sich mit dem Sport vertraut machen, ohne gleich eine komplette Ausrüstung kaufen zu müssen. Bevor ein eigener Bogen gekauft wird, sollten unterschiedliche Bögen ausprobiert werden, denn nicht der erste Bogen, den Einsteiger in der Hand halten, passt gleich zu ihnen. Da gibt es den klassischen Langbogen, den sogenannten Recurvebogen oder den Compoundbogen. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile. Beim Bogenschießen für Einsteiger kann es eine Weile dauern, bis der persönlich passende Bogen gefunden wird.

Zur Ausrüstung gehören noch andere wichtige Dinge, die aber erst nach und nach gekauft werden können.

Bogenschießen für Einsteiger – welcher Bogen ist empfehlenswert?

Profis empfehlen für Einsteiger im Bogenschießen einen Recurvebogen oder Take Down, der aus drei Teilen besteht. Diese Bögen lassen sich einfach in ihre Einzelteile zerlegen und daher ohne Probleme mit dem transportieren. Das Besondere an diesem Bogen für Einsteiger ist aber, dass das Zuggewicht durch den Austausch der Wurfarme nicht nur sehr einfach, sondern auch schnell und vor allen Dingen kostengünstig an die jeweils individuellen Erfolge im angepasst werden kann.

Ein guter Bogen ist immer die perfekte Grundlage, um die des Bogenschießens nach und nach zu perfektionieren. Das Schießen mit einem Recurvebogen lässt sich problemlos auf einen Sportbogen übertragen. Wichtig beim Bogenschießen für Einsteiger ist es, dass der Bogen stets die richtige Größe hat und auf die Kondition abgestimmt ist.

Die richtige Kleidung

Bei der gibt es nur wenig Vorschriften. Der Bogenschütze sollte sich in seiner Kleidung wohlfühlen und gut bewegen können. Eine wichtige Rolle beim Bogenschießen für Einsteiger spielen aber die Ärmel. Sie sollten möglichst eng anliegen, damit nicht die Gefahr besteht, hängenzubleiben. Wichtig ist es zudem, festes Schuhwerk zu tragen, denn damit ist ein sicherer und fester Stand gewährleistet. Viele Bogenschützen tragen zudem eine Weste, in der sie wichtige Utensilien verstauen können. Für Anfänger in diesem Sport ist sie noch nicht so wichtig, erst später, mit der eigenen Ausrüstung, gewinnt die Weste an Bedeutung.

Welche zusätzliche Ausrüstung gibt es?

Wer nach den ersten Versuchen beim Bogenschießen für Anfänger merkt, dass dieser Sport genau der Richtige ist, sollte sich noch die zusätzlichen Teile der Ausrüstung anschaffen. Um den Sport richtig zu betreiben, reichen ein Bogen und Pfeile leider nicht aus. Ein Fingerschutz ist ebenso wichtig, wie auch ein Schutz für den Arm. Eine sogenannte Bogenschlinge sollte ebenfalls zur Grundausstattung gehören. Mit den Fähigkeiten steigen auch die Möglichkeiten zur Erweiterung der Ausrüstung, wie ein Visier, eine Stabilisation, eine Tasche für den Bogen und ein Bogenständer. Dort ist der Bogen sicher aufgehoben, wenn eine Pause gemacht wird.

Wer sich beim Bogenschießen für Einsteiger einem Verein anschließt, kann das Zubehör zuerst auch mieten. Später gibt es die Möglichkeit, viele Teile gebraucht zu kaufen, was vor allem bei den recht teuren Bögen und Visieren eine sehr gute Idee ist.

Mit einem Trainer schießen

Sich selbst das Bogenschießen beizubringen, ist kaum möglich. Wer den Sport richtig erlernen will, kann dies nur mit der Hilfe eines Trainers. Er kann dem Schüler die beste Technik beim Schießen zeigen, er korrigiert, wenn es notwendig ist, die Körperhaltung und hat natürlich jede Menge und kennt gute , die einem Anfänger dabei helfen, mit dem Sport „warm“ zu werden.

Video: Bogenschießen für Einsteiger – Die 7 Todsünden | BogenSportWelt.de

Bogenschießen für Einsteiger - Die 7 Todsünden | BogenSportWelt.de

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten dann die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit zum Hobby Bogenschießen für Einsteiger

Bogenschießen für Einsteiger ist eine sehr spannende Sache, hat aber gar nichts mehr mit dem Mythos von Indianern und Robin Hood zu tun. Bogenschießen ist ein Wettkampfsport und eine olympische Disziplin. Wer damit beginnt, sollte die ersten Pfeile auf eine noch „nackte“ Zielscheibe abschießen. In dem Fall ist der Frust am Anfang nicht ganz so groß, wenn man nicht ins Schwarze trifft. Erst nach und nach wird dann auf eine echte Zielscheibe geschossen. So können auch die Anfänger sehen, wie weit ihr Können mit Pfeil und Bogen schon gediehen ist. Je mehr Pfeile ihr Ziel erreichen, umso entspannender und interessanter wird der Sport, der neben Konzentration auch Kraft verlangt.

Bild: @ depositphotos.com / Demian

Tommy Weber
Letzte Artikel von Tommy Weber (Alle anzeigen)